Allgemein

Rückblick auf das #bcbn17

Location bcbn17.jpg

Vom #bcbn17 habe ich leider die Hälfte verpasst. Am Freitag war ich leider verhindert: die Telekom musste mal wieder versuchen, unseren Anschluss zu reparieren.

Dafür war der Samstag umso großartiger!

Natürlich war #KoblenzDigital auch auf diesem BarCamp geballt vertreten.

Der Winni war, wie schon beim #bcrm16, so nett, mich nach Bonn hin (und wieder zurück) zu mitzunehmen und außer uns beiden war der Gerrit noch da. Einige andere bekannte Gesichter habe ich natürlich auch gesehen.

Super + nicht so toll – das Drumherum

Super beim #bcbn17 fand ich:

  • die Location
  • die Sessionräume
  • das Essen
  • das Wetter
  • den Fahrservice
  • super nette Menschen (Teilnehmer UND Orga)
  • technische Ausstattung
  • kein Wegwerfgeschirr
  • alles mit Liebe gemacht
  • Schokolade und Haribo

Nicht so toll fand ich:

  • keine fest eingeplante Mittags- und Kaffeepause
  • fehlende Sitzgelegenheit beim Essen/Netzwerken
  • keine Twitterwall
  • Twitternamen der Sessiongebenden standen leider nicht mit auf dem Sessionboard
  • keine Infos zu den Inhaltsstoffen/Zutaten vom Mittagessen/Kuchen

Meine Ausrüstung

Natürlich war auch beim #bcbn17 mein Einhorn-Kaffeebecher dabei. Der sorgte auch für Improvisation am Kaffee-Roller: er passte nicht unter die Maschine.

Beim #bcrm hatte ich zusätzlich zu Smartphone und Powerbanks mein altes Samsung-Notebook dabei. Hätte ja sein können, dass ich es brauche. Ich trage halt so gerne schwer.

Im Gegensatz zum #bcrm16 hatte ich beim #bcbn17 auch  jede Menge Stifte und Papier dabei, einen College- und einen Skizzenblock, weil ich die stille Hoffnung auf eine Sketchnotes-Session hatte, die aber leider niemand anbot.

Cafe bcbn.jpg

Essen

Frühstück

Es gab belegte Laugenstangen und, ich glaube, irgendwelche Cerialien oder sowas. Das ist nicht mein Ding, deswegen habe ich das ignoriert.
Die Laugenstangen waren aber richtig lecker!
Manko: Der Allergiker musste leider runterpulen und das Beste hoffen.

Mittagessen

Einen der Wraps habe ich probiert, aber da ich auch dadurch nicht herausfinden konnte, was drin ist, ließ ich es lieber sein, ihn aufzuessen. Die Suppen entfielen leider von vornherein. Aber es waren ja mittags noch Laugenstangen da und weil ich bis zum Mittagessen überlebt hatte, habe ich die einfach auch dann gegessen.

Kuchen

Der Kuchen war super lecker! Da kann selbst ich nicht dran rumnörgeln. Im Großen und Ganzen war ersichtlich, was drin ist und die Auswahl und Menge waren wirklich ausreichend.

Meine Sessions

12:00 – 12:45 Uhr: Erfolgsfaktoren von Social Media von Kleinunternehmen und Startups – Ein Praxisbeispiel

Zusammengefasst war die Session von @OliverKepka eine Lobeshymne auf das vermeintliche Geisterschiff Google+. Trotzdem: sehr informativ, gut ausgearbeitet, gut rübergebracht. Danke!

Leider war ein Teilnehmer nicht ganz so angenehm, telefonierte u. a. in der Session.

13:00 – 13:45 Uhr: Hören-Verstehen – Betrifft mich das? Hörbarrieren, Hörstress

Die Session von @jseuling war super! Toller Typ, mit dem man einfach mal über die Einschränkung, wenn was mit dem Hören nicht stimmt, reden kann. Sehr nett, sehr offen, sehr aufschlussreich. Danke!

14:00 – 14:45 Uhr: Hier bin ich gehüpft.

Zuerst: Spaß am Vortragen / Wohin mit den Händen / Der perfekte Pitch mit @4ohren, @LiteraturcampBN und @weltenbewegerin,

Dann: Flucht aus Syrien – Umfrageergebnisse syrischer Flüchtlinge

Bei Spaß am Vortragen / Wohin mit den Händen / Der perfekte Pitch war es mir aber zu anstrengend wegen der  Nebengeräusche durch die Gesprächsrunde hinter den Stellwänden. Daher ging es nach ein paar Minuten zu Flucht aus Syrien – Umfrageergebnisse syrischer Flüchtlinge.

Bei @BasharAbdo6 Erzählungen kamen mir wiederholt die Tränen. Unfassbar, was er durchgemacht hat. Sei Vortrag war sehr ergreifend, die Umfrageergebnisse für mich nicht weiter überraschend, für andere schon:

15:00 – 15:45 Uhr Fotografie-Workshop

Meine Highlight-Session!

Dass diese meine Highlight-Session war, lag vermutlich daran, dass @HDRmeurer mich so doll für meine Bilder gelobt hat. Das tat einfach mal gut. Und die Session hat einfach mega Spaß gemacht! Sehr lehrreich, sehr locker, mit Bewegung und zum Teil draußen. Einfach nur richtig klasse. Danke!

Fotoworkshop bcbn.jpg

16:00 – 16:45 Uhr Persönliches Wissensmanagement mit @oschettler

Ich war durch und saß nur noch zur Deko da. Das Raunen im Raum war aber sehr anerkennend. Danke!

DANKE

Danke an @BarCampBonn und an das Orga-Team @bonngehtessen, @Johannes und @Sascha_Foerster für die Vorbereitung, die Organisation und die Umsetzung.

Danke auch an die Sponsoren:

    Danke an alle, die die tollen Sessions angeboten und an jene die teilgenommen haben!

    Außerdem ein riesiges DANKE an alle, die erkältet waren und NICHT zum #bcbn17 gekommen sind. Sehr verantwortungsvoll! Ich wünsche euch gute Besserung, kommt bald wieder auf die Beine.

    Danke auch nochmal an den Winni für die Fahrdienste!

    Ein ganz großes Danke geht auch wieder an meinen lieben Mann, der die Ronja gehütet hat.

    Und sonst so

    Hier gibt es noch weitere Blogposts zum #bcbn17:

    Kommentiert bitte, wenn ich jemanden vergessen habe – oder guckt hier!

    Weitere Fotos zum #bcbn17 vom Winni findet ihr hier und hier; von den Wölfen hier.

    Hier gibt es ein Video von Gunnar Sohn.

    Save the Date

    Das nächste MeetUp von #KoblenzDigital findet am 21.03.2017 in den Räumlichkeiten der IHK Koblenz statt!

    Advertisements

    2 Kommentare zu „Rückblick auf das #bcbn17

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s